E-Scooter von BMW, Mercedes, Hyundai, Xiaomi & Co.: Der Markt wächst

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest

Welche E-Scooter von namhaften Herstellern angekündigt sind

Während das Thema E-Scooter derzeit kontrovers in alle Richtungen diskutiert wird, gibt es für den normalen Verbraucher noch immer kaum Modelle, die ihm zur Auswahl stehen für einen E-Scooter-Kauf. Die derzeitigen Diskussionen über falsch abgestellte E-Roller auf Rad- oder Fußwegen würden nämlich direkt entschärft werden, wenn es mehr Möglichkeiten gäbe, seinen privaten E-Scooter zu besitzen – der wird dann nämlich entweder mitgenommen, oder schön brav mit Schloss angekettet.

Nun ist immerhin eine Tendenz in die richtige Richtung erkennbar: Immer mehr (auch namhafte) Hersteller drängen mit E-Cityroller-Modellen in den Markt! Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Neuigkeiten:

Rollerhersteller: Mercedes-Benz kooperiert mit Micro für eigenen E-Roller
Quelle: Mercedes-Benz

Premium-Hersteller BMW und Mercedes kündigen E-Scooter mit Branding an

Im Rahmen der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019 kündigte der Premium-Autohersteller Mercedes nun einen eigenen E-Scooter zu Beginn des Jahres 2020 an. Wettbewerber BMW war schon etwas früher dran und will bereits diesen Herbst 2019 mit einem edlen Elektroroller Marktanteile gewinnen. Geplant ist ein Einführungspreis von 799 Euro, sowie auch ein unmotorisierter City-Roller. Mercedes hielt sich bisher aber noch bedeckt zu voraussichtlichen Preisen oder Verfügbarkeiten – wir bleiben am Ball! Es ist jedoch davon auszugehen, dass sie dem E-Roller Modell von BMW in den Spezifikationen ähneln werden.

E-Scooter Branding statt eigener Fertigung

Die beiden Autobauer produzieren die Geräte übrigens nicht selbst, sondern kooperieren mit dem Schweizer E-Scooter-Profi Micro Mobility AG, der sich dort mit seinen Modellen bereits einen Namen in Sachen E-Tretroller-Qualität gemacht hat. Es wird vermutet, dass sich die beiden Branding-Versionen stark am Original E-Scooter von Micro Mobility, dem emicro M1 Colibri, orientieren – dieser steht selbst kurz vor der deutschen Markteinführung.

E-Roller-Hersteller Xiaomi wird nicht mehr lange auf sich warten lassen

Auch der chinesische Elektronik-Hersteller Xiaomi wird noch dieses Jahr einen elektronischen Cityroller mit Straßenzulassung für den deutschen E-Scooter-Markt herausbringen. Das bestätigte der PR-Chef von Xiaomi, Jacques Xiang Li, auf der IFA-Messe 2019 in einem Interview. Wohl wissend, dass die meisten Deutschen Xiaomi immer noch hauptsächlich als Smartphone-Hersteller im Kopf haben, stellt Xiang Li in Aussicht, dass die Chinesen noch mehr können: Beim Thema vernetzte und interaktive Produkte gehöre Xiaomi stets zu den Vorreitern. „Sehr viele“ solcher Geräte sollen nach Deutschland kommen. Bei solchen Ankündigungen des Herstellers hoffen natürlich auch auf Innovationen bei den Xiaomi-E-Scootern: Von einer Smartphone-freundlichen Gestaltung geht E-Scooter-Check.de beim Tretroller von Xiaomi fest aus. Zudem erwarten wir einen ziemlich guten Kaufpreis im Hinblick auf Xiaomis allgemeine Preisstrategie. Bezogen auf die Preisstrategie in der Handy-Sparte sagte Xiang Li nämlich: „Sie war schon immer aggressiv und wir gelten als Disruptor am Markt“. Hoffen wir mal auf sinkende Marktpreise, sobald Xiaomi den Ring für elektrische Roller betritt!

Auch Hyundai stellt einen Elektro Cityroller vor

Futuristisch-minimalistischer E-Roller von Hyundai
Quelle: Youtube

In einem neu hochgeladenen Youtube-Video vom südkoreanischen Autobauer Hyundai wird ein besonders ausgefeilter E-Scooter, der auch in Deutschland auf den Markt kommen wird, präsentiert – und der hat es in sich: Der elektrische Tretroller kommt auf ein sensationell niedriges Gewicht von unter 8 Kilogramm und überzeugt durch ein sehr schlankes Design mit Klappfunktion. Rein vom Aussehen her ist der E-Tretroller äußerst futuristisch-minimalistisch gehalten. Die Mini-Räder und eine kleine Trittfläche des Elektro Cityroller ermöglichen es, den E-Scooter im Klappzustand auf eine Minimalgröße zu reduzieren, die in fast jedem Rucksack Platz finden kann – perfekt für Bus, Bahn & Co.! Ebenfalls äußerst praktisch ist die mitgelieferte Handyhalterung, mit der eine praktische Navigation über Google Maps ermöglicht wird. Informationen zu Preis oder Markteinführung des Super-Scooters gibt es allerdings noch nicht – wir sind jedoch gespannt…

Weitere Blog Einträge

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.